Gedämpfter Schwingkreis

Aufrufe: 73     Aktiv: vor 2 Wochen, 3 Tage

0

Moin,

Ich komme bei folgender Aufgabenstellung nicht weiter.

Ein typischer Dimmer zur Einstellung der Bühnenbeleuchtung in einem Theater besteht aus einer veränderlichen Induktivität L (zwischen null und Lmax variierbar), die mit einer Glühlampe B in Reihe geschaltet ist. Die elektrische Versorgung bestehe aus 230 V Wechselspannung bei 50 Hz und die Glühlampe arbeite bei 230 V mit 1000 W

a) Welche Induktivität Lmax ist notwendig, damit die Leistung der Glühbirne um einen Faktor 5 von der oberen Grenze von 1000 W verändert werden kann? Nehmen Sie an, der Widerstand in der Lampe sei unabhängig von der Temperatur. Hinweis: Es ist ratsam, zuerst den Ohm’schen Lastwiderstand der Lampe zu berechnen und dann den komplexen Gesamtwiderstand im Zeigerdiagramm zu bestimmen.

b) Könnte man statt einer Induktivität auch einen einstellbaren Wirkwiderstand (zwischen null und Rmax variierbar) verwenden? Wenn ja, welches Rmax ist notwendig? Weshalb verwendet man diese Möglichkeit nicht?

Freue mich über die Hilfe

 

gefragt vor 2 Wochen, 3 Tage
t
toruro345,
Punkte: 10
 
Kommentar schreiben Diese Frage melden
0 Antworten