0
Die Spezielle Relativitätstheorie besagt das geschwindigkeit Relativ ist. Das heißt das man Geschwindigkeit immer nur auf bezug auf einen bestimmten reverenzpunkt messen kann.
Wir haben im Deutschunterricht gelernt das Galilei entdeckt hat das die Erde um die Sonne kreist und nicht andersrum also Heliozentrisches anstatt geozentrisches Weltbild. Wenn man hier allerdings die Spezielle Relativitätstheorie anwendet ist Galileis entdeckung nur richtig wenn man die Sonne als Reverenzpunkt ansieht.
Wenn man jedoch die Erde als Reverenzpunkt ansieht (was naheligt da wir nahezu all unsere Geschwindigkeitsmessungen auf die Erde beziehen) kreist die Sonne um die Erde. Soweit ich verstanden habe kann man nicht sagen ob die eine Ansicht richtiger ist als die andere? und hat es irgendeine Auswirkung das es von auserhalb unseres Sonnensystems so scheint als würde die Erde um die Sonne kreisen ? Welche annahme ist jetzt richtig oder sind beide gleich richtig ?
Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 10

 

In dem Fall würde das Verhalten anderer Objekte in selbiger Laufbahn, wie zb der weiteren Planeten im Sonnensystem seinen Sinn verlieren   ─   user9a9837 25.03.2021 um 18:25

Genau!   ─   max.metelmann 25.03.2021 um 21:50

Kommentar schreiben

1 Antwort
0
Die Antwort von user9fbb4d ist der Schlüssel. In einem dunklen Raum, nur ausgefüllt mit Sonner und Erde würde man jenachdem, wo man sich befindet keinen Unterschied wahrnehmen. Aber sobald andere Sterne/Planeten im Bezugssystem eine Rolle spielen / berücksichtigt werden müssen funktioniert dieses Argument nicht mehr. Aus der Perspektive der Sonne würde man erkennen, dass sich zwar die Position zur Erde verändert, aber nicht die Pos. der Sterne. Dies wäre dann nicht einleuchtend.

Viele Grüße
Diese Antwort melden
geantwortet

Lehrer/Professor, Punkte: 495
 

Kommentar schreiben