0
Hallo Zusammen dies ist die Frage die ich beantworten muss;
 
**Sie haben einen Kochtopf, in den sie 1000 g Wasser (23°C) geben. Sie möchten die gesamte Menge an Wasser verdampfen. Wieviel Energie müssen sie zuführen (benötigte Wärmemenge)?** **Sie kennen folgende Kenngrössen:
- cP(Wasser) = 4190 J/(kg*K)
- hv(Wasser) = 40.7 kJ/mol**
 
Ich habe bis jetzt folgendes gerechnet: 
 
1000g (18 g/mol) Wasser entsprechen 55.5 mol. Mir ist aufgefallen, da handelt es sich um einen diskontinuierlichen Betrieb und ich rechne mit folgender Formel:
 
Q = mF * cP * (TS – TF) + n * H
 
Ich konnte alles berechnen, jedoch bei der Temperatur bin ich uneinig mit den Lösungen von meinen Dozenten (er erhält folgendes) ;
 
Q = 1 kg * 4190 J/(kg*K) * 77K + 55.5 mol * 40'700 J/mol = 322.6 kJ + 2'258.9 kJ
Q = 2581 kJ
 
Ich erhalte auch dasselbe ausser die temperatur. Wie kommt er auf 77K?
mir ist bewusst 1 Kelvin ist -273.15 Grad aber bei mir würde dies mit den 23 Grad eine andere Zahl ergeben?
Danke!
Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 18

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
1
Du möchtest das Wasser von 23°C auf 100°C erhitzen. Das ist eine Temperaturdifferenz von (TS - TF) = 77 K.
Temperaturdifferenzen werden immer in Kelvin angegeben.


Du kannst die Temperaturen auch schon vor der Differenzbildung in Kelvin umrechnen:
TS = 100°C = 373,15 K
TF = 23°C = 296,15 K
TS - TF = 77K
Diese Antwort melden
geantwortet

Punkte: 220

 

1
Übrigens, wie du geschrieben hast, 1Kelvin ist -273,15 Grad ist falsch. 0 K = -273,15°C muss es heißen.   ─   stefriegel 20.06.2022 um 08:40

1
Ja das stimmt, das is mir bewusst habs falsch geschrieben mit 0K = -273.15 Grad.

Ich bedanke mich sehr fest für deine Bemühung und Hilfe!!
  ─   farhan714 20.06.2022 um 11:24

Kommentar schreiben