Gleichseitiges Dreieck 60 Grad

Aufrufe: 120     Aktiv: 20.01.2021 um 13:50

0

Hallo zusammen

Bei einem gleichseitiges Dreieck soll ich die Ladung berechnen

 

Was genau bedeutet 2Fcos 30? Woher kommt das, wie berechnet man dies?

 

 

Vielen Dank!

Diese Frage melden
gefragt

Student, Punkte: 36

 

Ich bräuchte die gesamte Aufgabe dazu. Aus deiner Beschreibung werde ich nicht schlau. Hab aber eine Vermutung.   ─   gardylulz 19.01.2021 um 23:47

Habs mal hochgeladen   ─   sayuri 20.01.2021 um 07:45

Kommentar schreiben

1 Antwort
1

Ich weiß prinzipiell, woher das alles kommt, aber was ist hier \( l\)? Da steht was von \(a\), aber nicht \(l\). Nun vermutlich soll das \(a\) sein.

 

Zeichne dir das Dreieck mal auf. In meiner Skizze steht das Dreieck mit einer Spitze auf dem Boden.

Wir betrachten die Ladung auf genau dieser Spitze. Sie bekommt eine abstoßende Coulombkraft von den anderen zwei Ladungen. Diese Kraft kann man in eine x-Komponente und y-Komponente aufteilen. Die x-Komponente hebt sich gegenseitig auf, da sie entgegengesetzt gleich groß sind. Die y-Komponente beider Kräfte addiert sich hingegen, da sie in die gleiche Richtung zeigen. Nun musst du nur noch die Größe dieser Komponente finden. Wenn du das Dreieck nun mit einem senkrechten Strich durch die Mitte teilst, hast du auch schon die passenden Winkel dazu. Es handelt sich um ein gleichseitiges Dreieck, also hat jeder Winkel 60°. Den einmal geteilt und wir haben 30°

\( F_y=F\cos30^{\circ}\)

Dabei ist \(F=\frac{Q^2}{4\pi\epsilon l^2}\)

Von der anderen Ladung nochmal das gleiche und wir sind bei dem Vorfaktor zwei wie in deiner Lösung.

 

(Je nachdem wie du das Dreieck zeichnest und welches du betrachtest kann auch \(F_{net}=2F\sin 60^{\circ} \) rauskommen, was aber das gleiche ist, da \( \sin60=\cos30\)

Diese Antwort melden
geantwortet

Student, Punkte: 980
 

genau es ist a statt l! Woow cool danke!   ─   sayuri 20.01.2021 um 13:50

Kommentar schreiben