Fehlerbehafteter Radius

Erste Frage Aufrufe: 90     Aktiv: 27.04.2024 um 12:33

0
llo Leute, ich bin als nicht-Physik Student zum ersten Mal mit Fehlerrechnung konfrontiert und hätte eine Frage. Für ein Experiment haben wir mit einem Messmikroskop Werte für den durchschnittlichen Durchmesser einer Kapillare bestimmt. Meine Frage dazu ist: wenn ich den Radius ermitteln möchte mit der entsprechenden Unsicherheit, kann ich einfach die Unsicherheit des Durchmessers nehmen, oder müsste ich die Unsicherheit des Durchmessers durch zwei teilen?
Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 10

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
1
Es kommt darauf an, ob du den relativen Fehler (in Prozent) oder den absoluten Fehler (in mm) nimmst. Der relative Fehler ist für den Radius derselbe (z.B. \( \pm 5\%  \)), aber der absolute Fehler halbiert sich (z.B. 0,5 mm --> 0,25 mm).
Diese Antwort melden
geantwortet

Punkte: 2.73K

 

Vielen Dank:)   ─   user52dbc6 27.04.2024 um 12:33

Kommentar schreiben