Kinematik/Dynamik

Aufrufe: 403     Aktiv: 14.08.2022 um 17:28

0
Eine Frage zu Kinematik und eine zu Dynamik:
1. Dies ist eigentlich eine sehr einfache Aufgabe, habe gerade einen Hänger. 
Ausgangslage:

Fragestellung mit Lösung:

Frage: Warum v1+v2? Ich hätte den ersten Schritt gleich gemacht. a ersetze ich durch (v2-v1)/t und dann kürzt sich das t^2 weg und t bleibt übrig. Wenn ich t ausklammere, erhalte ich t (v1+2(v2-v1))?

Eine andere Idee war, die Strecke nach 0.25s zu berechnen und dann von der Strecke nach 0.1s abzuziehen. Dies ergibt jedoch auch nicht 2.3m? Wo liegt mein Denkfehler? 

2. Dynamik

Hier ist klar: Actio=Reactio 
Frage: Warum addiere ich die Geschwindigkeiten? Was ist der physikalische Hintergrund?
Ich wusste hier nicht, wie ich die beiden Geschwindigkeiten interpretieren soll. Logisch ist es schon, denn je schneller der Ball wegflieht, desto mehr Kraft wurde aufgewendet...
Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 38

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
0
Zu 1:
Deine erste Idee ist schon richtig. Aber beim Ausklammern ist etwas mit dem \(\frac{1}{2}\) schiefgegangen. Wenn du richtig ausklammerst, kommt genau die Formel aus der Musterlösung raus.
Deine andere Idee würde theoretisch auch funktionieren. Aber um die Strecke nach 0,1 s zu berechnen, müsstest du die Geschwindigkeit bei t=0 kennen. Da die nicht gegeben ist, sollten wir das nicht machen.

Zu 2:
Die beiden Geschwindigkeiten werden subtrahiert, weil  \(a = \frac{v_2-v_1}{t}\) ist.
\(v_2\) hat aber ein negatives Vorzeichen, weil der Ball vor dem Aufprall in entgegengesetzter Richtung fliegt.
Diese Antwort melden
geantwortet

Punkte: 2.73K

 

Dachte mir schon, dass 1. eine peinliche Frage ist. Da war wohl die Dachgeschoss-Luft zu heiss. :D

Demnach kann ich an den Formeln stets "festhalten", muss mir nur die jeweiligen Richtungen überlegen. Sprich hier spielt ja keine Rolle, welche Geschwindigkeit welches Vorzeichen hat, Hauptsache sie sind unterschiedlich...

  ─   nas17 14.08.2022 um 17:28

Kommentar schreiben