Versuch: Umgedrehtes Wasserglas

Erste Frage Aufrufe: 154     Aktiv: 06.04.2024 um 14:34

0

Hallo liebe Physikerinnen und Pyshiker,

ich bin ein Leihe in der Physik und möchte den Versuch, bei dem man ein Wasserglas mit einem Bierfilz abgedeckt und umgreht, genauer verstehen. Die leichteste Erklärung ist, dass der atmosphärische Luftdruck außerhalb stärker ist als der Druck innerhalb des Wasserglases (Schweredurck der Luft im Glas und Schweredurck des Wassers). Die "Fluid Engineering Division" schreibt aber, dass auch der Druckunterschied des Wassers entscheidend ist, da unten im Glas das Wasser einen höheren Druck als oben hat. Siehe hier: https://www.jsme-fed.org/experiment-e/2011_2/001.html

Könnte mir jemand diesen Durckunterschied des Wassers und dessen Relevanz erklären?

Vielen Dank für eure Unterstützung!

 

Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 12

 
Kommentar schreiben
1 Antwort
2
Hallo andreasm,
es gibt da ein kleines Missverständnis. Oben im Wasser gibt es gar keinen Druck. Es gibt nur unten im Wasser einen Druck, der allein durch das Gewicht der Wassersäule darüber zustande kommt. Der Druck am unteren Ende des Wassers ist einfach das Gewicht des Wassers geteilt durch die Fläche des Bierfilzes. Solange dieser Druck kleiner ist als der Atmosphärendruck (also die Wassersäule nicht zu hoch ist), drückt der Luftdruck den Bierfilz nach oben und er fällt nicht runter.
Diese Antwort melden
geantwortet

Punkte: 2.73K

 

Vielen Dank! Jetzt hab ich es verstanden :)   ─   andreasm 06.04.2024 um 14:34

Kommentar schreiben