Induktionsspannung Leiterrahmen im Magnetfeld

Aufrufe: 61     Aktiv: 27.03.2021 um 17:49

0
Im Falle einer Leiterschleife, die von links nach rechts in ein Magnetfeld eingeführt wird ( Magnetfeldlinien in Papierebene) entsteht ja eine Induktionsspannung in der Leiterschleife bzw in deren vertikalen Teilen ( da Lorentzkraft ja nach unten zeigt gemäß linke-Hand Regel). Nun habe ich mir notiert, dass, sobald die komplette Schleife eingetaucht ist, sich die Induktionsspannungen der beiden vertikalen Leiterstücke gegenseitig aufheben. Warum ist das so ?
Diese Frage melden
gefragt

Punkte: 69

 

Kommentar schreiben

1 Antwort
1
Hallo benk,

vllt. machen wir mal eine Videokonferenz und fachsimpeln ein wenig. :-) Dann könntest du einen ganzen Schwung an
Fragen loswerden :-))

Hier ist es, wie du es richtig beschreibst. Sobald die Leiterschleife komplett eingetaucht ist, heben sich die Beiträge der beiden vertikalen
Leiterstücke auf.

Du kannst es gut erkennen. In beiden Leiterstücken fließen die Elektronen nach unten.
Also ist der obere Bereich in beiden Leiterstücken positiv gelanden. UND JETZT schaust du dir den Spannungsmesser an.
Der kann nichts anzeigen, weil es keine Potentialdifferenz gibt.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.
Viele Grüße,
Max Metelmann
Diese Antwort melden
geantwortet

Lehrer/Professor, Punkte: 495
 

Ahh ich verstehe. Das Bild hat es gut verdeutlicht, mit dem Spannungsmesser wird es gleich offensichtlich :) & Danke für das Angebot, aber ich denke mittlerweile weiß ich ganz gut Bescheid was die relevanten Themen angeht & muss hauptsächlich nur noch wiederholen bzw. mir Formeln einprägen.
Vielen Dank nochmal für die Hilfe! :)
  ─   benk 27.03.2021 um 17:49

Kommentar schreiben